Gefühlte und reale „Angsträume“

Nichts alles ist so wie es scheint

Gestern im Deutschlandfunk: „Videoüberwachung am Breslauer Platz muss vorerst beendet werden.

Na sowas, da ist der Breslauer Platz also kein Kriminalitätsschwerpunkt, wie die Statistik belegt. Und das, obwohl dort Videoüberwachung installiert wurde. Wehe einer sagt jetzt „Präventionseffekt“. Spannend wird es nun auch am Ebertplatz in Köln, denn dort wurde auch gegen die Videoüberwachung geklagt.

Schön, dass hier einmal Realität auf Sicherheitsgefühle trifft und eben nicht wahllos Videoüberwachung installiert werden darf, nur weil es sich gerade so gut macht. Mal sehen, wie es am Ende ausgeht, denn das Hauptverfahren steht noch aus.

Eigene Meinung schreiben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars (Submit Content) erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen hier eingegebenen Daten (Name, E-Mail, Webseite, Kommentar) hier gespeichert werden. Ihre IP-Adresse wird dabei nicht erfasst.