Ubuntu und die iPods

Zwei Welten treffen aufeinander

Ich habe es endlich geschafft, die zwei iPods unserer Familie mit Ubuntu vernünftig (sic!) zu befüllen. Jetzt wo ich weiß, wie es geht, ist alles gar nicht mehr so schlimm. Aber Mann – was habe ich in den letzten Tagen geflucht. Hier also ein paar Infos, wie ich die zwei Welten zusammenbekommen habe.

Als Ersatz für iTunes benutze ich Rhythmbox. Das ist standardmäßig bei Ubuntu dabei und mir reicht das. Ich habe mir auch Clementine angeschaut, was viele ja empfehlen, aber das ist mir schon eine Idee zu advanced.

Der iPod wird von Ubuntu ohne weiteres erkannt und taucht auch in Rhythmbox auf. Aber es war zunächst gar nicht so einfach Musik auf den iPod zu kriegen. Bis ich dann den iPod Artikel im Ubuntu Wiki gelesen habe. Dort ist vor allem der Abschnitt Hinterlegung der Seriennummer + Hash Key im eigenen IPod wichtig. Etwas misverständlich: Die Datei „SysInfo“ im Verzeichnis „iPod_Control/Device/“ soll die Seriennummer enthalten. In der Datei steht dann „FirewireGuid: 0x XXXXXXXXXXXXXXXX“ wobei die großen „X“ für die ermittelte Seriennummer steht. Vor der Seriennummer muss in der Datei „FirewireGuid: 0x“ stehen.

Sobald ich das alles nach Anleitung erledigt hatte (inklusive HashInfo ermitteln und im iPod ablegen) ließ sich der iPod über Rhythmbox synchronisieren.

Ja richtig: Synchronisieren ist der einzige zuverlässige Weg um Playlists aus Rhythmbox auf den iPod zu kriegen.

Im Detail: Rhythmbox zeigt links – unter Geräte – den iPod an. Diesen anklicken. Rechts oben dann auf Eigenschaften klicken. Im sich dann öffnenden Fenster den Tab-Reiter Abgleich auswählen und dort dann unter Musik die Playlisten an- oder abwählen die synchronisiert werden sollen. Danach dann auf Abgleich klicken. Der iPod wird dann synchronisiert. Alles was nicht angewählt war, wird auf dem iPod gelöscht, alles was neu ist, wird auf den iPod übertragen. Synchronisieren halt eben.

Das alles ist nicht gerade Drag&Drop und bei Weitem nicht so einfach wie in iTunes. Aber es funktioniert. Und das reicht mir, um da schnell Hörspiele für die Kinder drauf zu wuppen. Zumal ich in letzter Zeit eh nur noch Musik über mein WischWasch Handy höre. Da habe ich einfach eine 64 GB SD-Karte reingesteckt und so ganz viel Platz für meine Musik. Ist doch echt lächerlich, dass man bei den iPods sowas nicht machen kann. Aber das ist ein anderes Thema.

Schlagwörter:

Eigene Meinung schreiben