NRW will Sozialticket abschaffen

um (aufgepasst) so den Straßenausbau zu finanzieren

Der Tagespresse konnte ich entnehmen, dass die Landesregierung plant das Sozialticket nach und nach abzuschaffen, um mit den frei gewordenen Geldern den Straßenausbau zu finanzieren. Das Sozialticket ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Zuschuß zu einer Monatskarte für Sozialschwache. Die Idee hinter dem Ganzen lässt sich quasi so zusammenfassen:

Arme sollen vollen Preis für Bus und Bahn zahlen, damit die Straßen für Reiche ausgebaut werden.

Die Idee ist gut, geht mir aber nicht weit genug. Ich hätte da noch ein paar Vorschläge. Man könnte doch auch

  • Jugendzentren schliessen, um den Kulturetat für die Opernhäuser zu erhöhen
  • Die Hartz IV Leistungen kürzen, um die Ökowochenmärkte zu fördern
  • Die ermäßigten Tarife in den Schwimmbädern abschaffen um mehr Saunalandschaften einzurichten
  • Den Ausbau barrierefreier Haltestellen stoppen, um mehr repräsentative Freitreppen in der Stadt zu schaffen
  • Oder einfach z.B. den Kölnpass ganz abschaffen, um damit den Neukauf von Diesel-SUV’s zu fördern

Ich bin mir sicher, dass die Landesregierung damit einen Großteil der sozialen Probleme sowie den Klimawandel schnell in den Griff kriegen würde.

Eigene Meinung schreiben